Das Unabhängige Institut
für Umweltfragen e.V.
(UfU)

Das Unabhängige Institut für Umweltfragen ist ein wissenschaftliches Institut und eine Bürger*innenorganisation. Neben der wissenschaftlichen Tätigkeit im In- und Ausland initiiert UfU Projekte und Netzwerke, die öffentlich und gesellschaftlich relevant sind.

UfU arbeitet in vier Fachgebieten:

  • Energieeffizienz & Energiewende
  • Klimaschutz & Transformative Bildung
  • Umweltrecht & Partizipation
  • Naturschutz & Umweltkommunikation

Derzeit sind ca. 35 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im UfU beschäftigt. Darüber hinaus arbeitet UfU regelmäßig mit festen freien Kolleginnen und Kollegen zusammen.

Die Ergebnisse unserer Arbeit publizieren wir regelmäßig in Studien, Analysen, Artikeln und diversen Bildungsmaterialien sowie dem UfU-Jahrbuch und den UfU-Informationen.

Rund 200 Mitglieder sowie Spenderinnen und Spender unterstützen mit ihren Beiträgen, Spenden und Aktivitäten die Tätigkeit des Instituts.

Der Hauptsitz des Instituts ist Berlin; darüber hinaus verfügt UfU seit seiner Gründung über eine Zweigstelle in Halle/Saale (siehe Standorte & Anfahrt).

 

Fachgebiet Umweltrecht und Partizipation

Im Schwerpunkt Umweltrecht ist Ziel unserer Arbeit, das geltende Umweltrecht einerseits für Betroffene und „Anwälte“ der Natur nutzbar zu machen und es andererseits anhand von Studien auf seine Anwendbarkeit in der Praxis zu überprüfen. Weiterhin wollen wir die umweltpolitische Praxis verbessern, neue Ideen in die Umweltpolitik einbringen und erfolgreiche umweltpolitische Instrumente in andere Länder transferieren.

Der Schwerpunkt Partizipation fokussiert darauf, die Beteiligung der Öffentlichkeit bei umweltrelevanten Prozessen zu unterstützen. Dies schließt sowohl die praktische Durchführung von Beteiligungsmethoden wie auch die Beratung von Bürgerinnen und Bürgern sowie Verbänden zu ihren Beteiligungsrechten in umweltrelevanten Verfahren ein.

Das UfU berät Sie gerne bei Fragen rund um das Aarhus-Recht. Wir koordinieren Aktivitäten der deutschen Umweltverbände bei der Umsetzung der Aarhus-Konvention in Deutschland und der Europäischen Union. Wir organisieren Seminare, Tagungen und Workshops zu Aarhus-Themen und erstellen Gutachten und Studien.